Rekord-Preise bei Vieh-Versteigerungen

Ein Brangus-Bulle wurde  auf der Expo in Mariano Roque Alonso für die Rekord-Summe von 230 Millionen Guaranies versteigert. Damit ist der Brangus-Bulle das teuerste Tier in der Geschichte Paraguays. Der Bulle wurde von der Ganadera San Humberto S.A.  ersteigert.  Von Ganadera Viradolce S.A. wurde zudem eine Kuh für stolze 75 Millionen Guaranies verkauft. Laut dem Präsidenten der Ausstellungs-Komission  liegen die Einnahmen allein bei den Brangus-Versteigerungen bei über sieben Milliarden Guaranies.

Wie immer finde ich meine Rezepte zum Kochen in einem Online Angebot.

Auch sowas gibt es: Viehdiebe auf frischer Tat ertappt – Fünf mutmassliche Viehdiebe  beim Schlachten eines Rindes erwischt. Die Polizei  ist auf der Suche nach den Tätern, da sich die Bewohner  beklagt hatten, dass es fast täglich zu illegalen Schlachtungen käme. Einer der mutmasslichen Viehdiebe behauptete, dass das Rind ihm gehöre, er konnte jedoch die entsprechenden Dokumente nicht vorweisen. Das Justizministerium arbeitet unterdessen an einer Lösung um den Viehdiebstählen ein Ende zu bereiten.

Advertisements

Rindfleischscheiben in Lauch-Senfsauce

Rindfleischscheiben in Lauch-Senfsauce

ZUTATEN:
200 g Rinderrücken (4 Scheiben à 50 g), 1/2 Stange Lauch, 1/2 TL geschrotete Senfkörner, 1 TL scharfer Senf, 1 EL Olivenöl, 1/8 l Fleischbrühe, 1 EL Butter zum Binden der Sauce, Pfeffer und Salz

ZUBEREITUNG:
Die Rinderrückenscheiben sehr flach klopfen. Diese in einer sehr heißen Pfanne mit Olivenöl cross anbraten. Vorsicht, das dauert auf jeder Seite nur wenige Sekunden. Das Fleisch auf einem Teller wegstellen.
Für die Sauce Lauch in dünne Scheiben schneiden und ebenfalls anbraten, den Senf und die Senfkörner dazugeben. Mit der Brühe ablöschen und reduzieren, dass nur noch ein Esslöffel Fond in der Pfanne ist.
Das Fleisch wieder in die Pfanne geben. Butter unterarbeiten, etwas salzen und mit grobem Pfeffer bestreuen. Mit Salzkartoffeln servieren.

Geschnetzeltes Schweinefilet Schweizer Art

Geschnetzeltes Schweinefilet Schweizer Art

ZUTATEN:
400 g Schweinefilet, 1 Zwiebel feingeschnitten, 1/4 l Wasser, Brühe oder Rotwein, 1 Sträußchen gehackte Petersilie, 60 g Champignons in feinen Scheiben, 1/8 l geschlagene Sahne, 1 EL Butter, Olivenöl, Pfeffer und Salz

ZUBEREITUNG:
Das Schweinefilet schnetzeln und in Olivenöl scharf anbraten. Pfeffern, salzen und auf einen separaten Teller geben. Die Zwiebel in der Pfanne mit der Butter hellbraun rösten, die Champignonscheiben dazugeben, weiterrösten und immer wieder mit dem Kochlöffel umrühren. Anschließend mit Wasser oder Brühe ablöschen.
Wenn die Flüssigkeit völlig eingekocht ist, die Petersilie, die geschlagene Sahne und das Fleisch dazugeben und ein bis zwei Minuten durchkochen. Als Beilage passen Spätzle oder auch Rösti.

Hackfleischklößchen mit Spinat, Schalotte und Petersilie

Hackfleischklößchen mit Spinat
Spezialität aus Württemberg

Zutaten:
8 große Spinatblätter, 200g Hackfleisch, 1 Brötchen vom Vortag, 1 Tasse heiße Milch, 1 Schalotte feingehackt, 1 Bund Petersilie feingeschnitten, 1 Zweig Thymian feingeschnitten, 1 Ei, 1/8 l Fleischbrühe, 1 EL Butter

Webtipp: Direktreisen

Zubereitung:
Den Spinat kurz in heißes, aber nicht kochendes Wasser legen.
So werden die Blätter weich und man kann sie zum Einwickeln nehmen.
Für die Füllung das Brötchen in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Mit der heißen Milch übergießen.
Die Schalotte in etwas Butter anschwitzen und dazugeben.
Dann Hackfleisch, Petersilie, Thymian und Ei dazugeben und alles gut vermischen. Aus der Masse kleine Klößchen formen und in die Spinatblätter einwickeln.
Die Fleischbrühe in einen Topf geben, die Klößchen in der heißen Brühe fünfzehn Minuten dünsten.

Schweineschnitzel mit Wiesenkräutern mit Schnitzel vom Schweinehals

Schweineschnitzel mit Wiesenkräutern

Zutaten:
2 Schnitzel vom Schweinehals a 150-180g, 2 Scheiben gekochten Schinken, 2 Schalotten, 4 EL Butter, 1/8 l Orangensaft, 1 Toastbrotscheibe, sehr klein gewürfelt, einige Blätter Sauerampfer, Pimpinelle, wilden Schnittlauch, etwas kleingehackten Rosmarin, 2 EL Sahne, 2 EL Mehl, Salz, Pfeffer

Webtipp: Weinkelch Weintipps 

Zubereitung:
Die Schnitzel pfeffern und salzen und in einer Pfanne mit etwas Butter von beiden Seiten jeweils zwei Minuten braten. Aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.
Die gewürfelten Schalotten in der Pfanne anschwitzen und mit dem Orangensaft ablöschen. Auf die Hälfte reduzieren.
Das Mehl mit etwas Wasser anrühren und in den Orangenfond mischen, mit der Sahne binden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sauce ist somit fertig.
In der Pfanne das Weißbrot anrösten. Die Kräuter hacken und sie zu den Brotwürfeln dazugeben. Mit Pfeffer und Salz würzen.
Die Schnitzel mit den Schinkenscheiben belegen, dann die Kräutermasse daraufgeben die Schnitzel anschließend für 2 Minuten im Backofen grillen. Auf dem Teller anrichten und mit der Sauce umgießen.

Kartoffeltaler mit Krabbenruehrei

Kartoffeltaler mit Krabbenrührei

Zutaten:
300 g Kartoffeln, 3 Eier, 6 EL Sahne, etwas Dill, 200g Krabben oder Shrimps, etwas Muskat, Mehl, Salz, Pfeffer, Pflanzenfett

Zubereitung:
Die gekochten Kartoffeln schälen und ähnlich wie für Kartoffelbrei durch eine Presse drücken.
Die Kartoffelmasse mit zwei Eiern, Salz, Pfeffer und Muskat mischen. Ist die Masse zu klebrig, etwas Mehl untermischen.
Aus dem Teig Taler formen, und diese von beiden Seiten im Fett goldbraun backen.
Die restlichen Eier mit der Sahne verquirlen, mit Salz, Pfeffer und gehacktem Dill würzen.
Die Krabben oder Shrimps gut abtropfen lassen. In einer Pfanne etwas Pflanzenfett schmelzen und die verquirlten Eier hineingeben. Wird das Ei langsam fest, die Krabben dazugeben und ein lockeres Rührei backen.
Zum Schluss die Kartoffeltaler mit dem Rührei belegen.

Haehnchenbrust mit Zimtsabayon

Hähnchenbrust mit Zimtsabayon

Zutaten:
2 Hähnchenbrüste, 1/8 l heller Geflügelfond, 1 Msp Zimt, etwas Weißwein, 2 Eigelb, 2 Zucchini, etwas Butter, Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Hähnchenbrüste würzen, kurz in Butter anbraten und 5 Minuten abgedeckt ziehen lassen.
Den Geflügelfond und den Weißwein etwas einkochen und die Msp Zimt zufügen. Alles in eine Metallschüssel geben. Das Eigelb untermischen. Die Schüssel auf einen passenden Topf mit kochendem Wasser stellen und über diesem Wasserbad die Zutaten schaumig schlagen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Von den Zucchini mit einem scharfem Messer spaghettidünne Streifen schälen.Die Zucchinistreifen nur kurz in Butter erwärmen, salzen und pfeffern. Sofort anrichten.
Die Hähnchenbrust in Scheiben schneiden und dazu anrichten. Mit der Sauce übergießen.

Schweineroellchen mit Zwiebelkartoffeln

Schweineröllchen mit Zwiebelkartoffeln

Zutaten:
300 g Schweinefilet, 2 Zwiebeln, 1 unbehandelte Zitrone, 2 gehackte Knoblauchzehen, frischer Majoran, Öl, Salz, Pfeffer, einige Speckscheiben,
Zwiebelkartoffeln:
4 gekochte Kartoffeln, 1 Zwiebel, Kümmel, Majoran, Salz, Pfeffer, Kümmel, Öl oder Pflanzenfett

Zubereitung:
Das Schweinefilet in 1cm dicke Scheiben schneiden und danach flach klopfen. Die Zwiebeln in ganz feine Würfel schneiden. Aus Salz, Pfeffer, abgeriebener Zitronenschale, gemahlenem Kümmel, Knoblauch und frischem Majoran eine Gewürzmischung machen und die Filetscheiben würzen. Darauf die Zwiebelwürfel geben und die Scheiben zu Röllchen formen.
Die Röllchen abwechselnd mit einer Speckscheibe auf einen Spieß ziehen.
Es passen 4 Röllchen auf einen Spieß. Die Röllchenspieüe langsam in Öl braten.
Für die Zwiebelkartoffeln zuerst die Zwiebel würfeln und anbraten. Dann die gekochten Kartoffeln in Scheiben schneiden. Diese dazugeben und schön braun braten. Mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Majoran würzen.

Webtipp: Gratis Directory für die eigene Webseite.

Gedünsteter Chicorée mit Hühnerbrust

Gedünsteter Chicorée mit Hühnerbrust

Zutaten:
2 weiße Chicorée, 2 Hühnerbrüste, 1 feingehackte Schalotte, 1/8l Wasser, 1 Zweig Rosmarin, etwas Butter, Olivenöl, Puderzucker, Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Die Hühnerbrüste sehr flach klopfen. Dann pfeffern, salzen, mit etwas feingehacktem Rosmarin bestreuen und in einer heißer Pfanne mit etwas Olivenöl kurz anbraten. Das Fleisch ist binnen einer halben Minute fertig. Dann die Hühnerbrüste herausnehmen.
Den Bratensatz mit dem Wasser ablöschen, den gehackten Rosmarin dazu geben, alles um die Hälfte reduzieren und mit etwas Butter aufschlagen.
Den Chicorée halbieren und den Strunk in der Mitte angeschrägt herausschneiden. Die feingehackte Schalotte und die Chicoréeblätter in die Pfanne geben, schwenkend in etwas Butter braten. Würzen mit etwas Puderzucker, Pfeffer und Salz. Die Blätter fallen schnell zusammen, es macht auch nichts, wenn sie etwas bräunen. Den Chicorée mit der Hühnerbrust und  Soße anrichten.