Reisbrei mit Apfelkompott und Vanillezucker

Reisbrei mit Apfelkompott

Zutaten:
½ Vanilleschote oder ein halbes Päckchen Vanillezucker, ½ l Milch, 100 g Milchreis, 30 g Zucker, 2 Eigelb, ¼l geschlagene Sahne, Schale einer halben unbehandelten Zitrone, 1 Zimtstange, Prise Salz
Für das Apfelkompott:
2   Äpfel, ¼ l Apfelsaft, 50g Zucker, 1 Zimtstange

Zubereitung:
Die Vanilleschote der Länge nach teilen und mit dem Messer das weiche Innere herausnehmen. Das Vanillemark, aber auch die ausgekratzte Schote mit der Milch, der Zimtstange, der Prise Salz und dem Reis zum Kochen bringen und bei geschlossenem Deckel langsam eine halbe Stunde garen. Die Milch sollte mindestens die doppelte Menge des Reises ausmachen, evtl. muss man etwas nachgießen.
Die Schale einer halben Zitrone dünn schälen und auch in den Topf geben. Ab und zu umrühren, damit sich der Reis nicht auf dem Boden ansetzt. Den Reis probieren. Ist er einigermassen weich den Topf vom Herd nehmen. Mit einem Holzlöffel das Eigelb einrühren.
Die Sahne steifschlagen und unterheben.
Für das Apfelkompott:
Die Äpfel schälen, vierteln und das Kernhaus entfernen. In Scheiben schneiden und mit dem Zucker und der Zimstange in den Topf geben. Den Apfelsaft zugießen. Alles aufkochen lassen und bei geschlossenem Deckel 15 Minuten dünsten.

Advertisements

Kartoffelpuffer mit Zwiebel, Tomaten, Brocolli und Schnittbohnen

Kartoffelpuffer  

Zutaten:
6 große Kartoffeln, 1 mittelgroße Zwiebel, 1 Ei, 1 – 2 EL Mehl, 1 Stange Lauch, 2 Tomaten, 1 kleiner Broccoli, 2 Möhren, 150 g Schnittbohnen, 100 g Rosenkohl, 1 Bund Schnittlauch, 20 g Butter, Öl zum Braten, Salz, Zucker, Muskat

Zubereitung:
Die rohen geschälten Kartoffeln reiben. Geben Sie die Zwiebel mit hinein oder später feingehackt dazu.
Das Ei, Mehl und Salz mit der Kartoffelmasse schnell vermischen. In einer nicht zu großen, zuvor erhitzten Pfanne dünne, goldbraune Puffer in Öl backen.
Broccoli, Schnittbohnen und Möhren klein schneiden und den Rosenkohl ein bis zwei Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren und in kaltem Wasser abschrecken. Lauch in Ringe schneiden und die Tomaten enthäuten, die Kerne entfernen und würfeln.
Lauch, Broccoli und Möhren mit Butter anschwenken und mit Salz, Zucker und Muskat würzen. Gemüse auf den Kartoffelpuffern anrichten und mit einem halbierten Puffer bedecken. Die Tomatenwürfel mit Butter und Schnittlauch schmelzen lassen und um die Puffer geben.

Forellenfilet mit Knollensellerie und Fleischtomaten

Forellenfilet

Zutaten:
2 Forellenfilets a 300g, 20 g Knollensellerie, in feine Streifen geschnitten, 2 Fleischtomaten, enthäutet, entkernt in Würfel geschnitten, 2 Karotten und 30g Lauch und 100g Champignons, in dünne Streifen geschnitten; 6 Basilikumblätter, fein geschnitten; 2 große Bogen Pergamentpapier, Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Die Tomatenwürfel mit den Sellerie-, den Möhren-, den Porree- und Champingnonsstreifen locker vermischen. Dann salzen und pfeffern.
Die 2 Pergamentbögen in der Mitte knicken. Auf je eine Hälfte des Pergamentbogens etwas von der Gemüsemischung geben. Darauf die Forellenfilets mit der Haut nach oben legen, leicht salzen und pfeffern und mit etwas Gemüse bedecken. Darauf die Basilikumblätter legen.
Das Papier schließen, dabei die Ränder sorgfältig und fest einschlagen.
Den Rand umfalten.
Im vorgeheizten Backofen bei 220° C etwa 10 Minuten garen.
Das Pergamentpapier soll sich in dieser Zeit schön aufblähen und an der Oberseite goldbraun werden.
Auf einer Platte anrichten. Mit einem Messer das Papier aufschneiden und die Forellenfilets auf vorgewärmte Teller legen.
Mit dem Gemüse und dem Fond, der sich gebildet hat, garnieren.